Der Mercedes-Benz 300 SL als Filmstar
Ein Auto kann in einem Film verschiedene Funktionen erfüllen. Wenn es denn wirklich eine Rolle spielt, dann häufig genug die, zerstört zu werden und den Besitzer ins Unglück zu reißen und somit dramaturgisch zu wirken, wobei es entweder zuvor eine Hauptrolle haben kann wie zum Beispiel ein weißer Dodge Challenger im Film "Fluchtpunkt San Francisco (Vanishing Point)", oder es ist schlicht ein austauschbarer Gegenstand. In Filmen, in denen es nur als Beförderungsmittel dient, bringt es der Produktionsfirma vielleicht Geld, weil etwa BMW gerne seinen neuen Z 3 mit James Bond am Lenkrad in rechte Licht rücken möchte (product placement), oder es dient als Zierde und fällt somit in den Bereich des verantwortlichen Ausstatters. Und hier kommt der 300 SL ins Spiel, denn er schmückt einen Film, dient als Blickfang und verleiht der Handlung oder dem Fahrer bzw. der Fahrerin einen Hauch von Exotik (in neueren Filmen) oder von Reichtum (in zeitgenössischen Filmen). In der Regel wird der Wagentyp in der Handlung nicht thematisiert, er ist einfach da. Ausnahme: In "Fahrstuhl zum Schafott" von Louis Malle ist ein Flügeltürer Thema eines kurzen Dialogs, in dem es um den Unterschied zwischen Vergaseranlage und Benzineinspritzung geht, wobei dies dramaturgisch zweitrangig ist, denn das Gespräch dient hauptsächlich der Anbahnung einer vermeintlichen Freundschaft, und Männer unterhalten sich nun mal gerne über Autos. Der Wagen bahnt auch buchstäblich überhaupt erst den Kontakt zwischen einem wilden französischen Pärchen und einem neureichen deutschen Touristenehepaar an, indem er heftig von hinten angerempelt wird, und zuletzt wird er zum Fluchtfahrzeug. Lobbycard
Hier eine Liste von Filmen (in keiner besonderen Reihenfolge), in denen ein 300 SL zu sehen ist, meist nur recht kurz. Lediglich ein Teil dieser Filme ist wirklich sehenswert. Kursiv gesetzte Einträge bedeuten, daß ich mir nicht sicher bin, ob es sich wirklich um einen 300 SL handelt - sie stammen aus einer fragwürdigen Quelle, die offenbar den 190 SL nicht vom 300 SL unterscheiden konnte. Zwei dieser (meist "Heimat"-)Filme habe ich gesehen, und es tauchte nur ein 190 SL auf, was zur sofortigen Listenstreichung führte. Die anderen kenne ich nicht, ich bin mir auch nicht sicher, ob ich mir die wirklich anschauen würde...
Ältere Filme ohne deutschen Titel sind hierzulande nie erschienen, bei neueren Filmen ohne Erwähnung eines Originaltitels ist der deutsche Titel identisch.
Ergänzungen und Korrekturen sind herzlich willkommen. Eine sehr ausführliche Liste von Mercedes-Auftritten in Filmen findet sich im Internet unter Mercedes In The Movies. Hier gibt es unter "W 198" auch Abbildungen der Filmposter der hier genannten Filme sowie Links zur International Movie Data Base (IMDB) mit weiteren Angaben zu den Filmen.
1 - 4 Sternchen: 300 SL-Wertung (wie häufig taucht der Wagen auf, welche Rolle spielt er); kein Sternchen: nicht gesehen; sehr empfehlenswert: bezieht sich nicht auf den 300 SL-Gehalt, sondern auf dem Film selbst.
Titel Typ Land/Jahr Regisseur Anm.
Fahrstuhl zum Schafott ****
L'Ascenseur pour L'Echafaud
Coupé FR 1957 Louis Malle sehr empfehlenswert
Unser Mann in Havanna *
Our Man In Havana
Roadster GB 1959 Carol Reed
Aschenblödel **
Cinderella
Roadster USA 1959 Frank Tashlin Jerry Lewis-Film
(er fährt kurz drin!)
Ein Hauch von Nerz
That Touch Of Mink aka Anyway The Wind Blows
Coupé USA 1962 Delbert Mann
Mon Oncle * Coupé FR/IT 1958 Jacques Tati sehr empfehlenswert
Quiz Show * USA 1994 Robert Redford
Irren ist männlich *** Roadster D 1996 Sherry Hormann TV-Film
Drei Engel für Charlie *
Charlie's Angels
USA 2000 McG Der Kinofilm
Unter Palmen am blauen Meer BRD 1957 Hans Deppe
Stranger In My Arms USA 1958 Helmut Käutner
Bonjour Tristesse USA 1958 Otto Preminger
Der Czardas-König BRD 1958 Harald Philipp
Herz ohne Gnade BRD 1958 Victor Tourjansky
Das Diadem * BRD ca. 1965/66 unbekannt Diana Rigg-Krimi, 8mm-Film
Schwarzwaldklinik BRD TV-Serie
Road Racers USA 1958 Arthur Swerdloff
Gespensterparty
Munster, Go Home!
USA 1966 Earl Bellamy
Mr. Destiny USA 1991 James Orr
Money Talks - Geld stinkt nicht
Money Talks
USA 1997 Brett Ratner
1000 Meilen bis Yokohama
Majority Of One
USA 1962 Mervin LeRoy
Batmans Rückkehr *
Batman's Return
USA 1992 Tim Burton
Außer Atem *?
A Bout De Souffle
FR 1959 Jean-Luc Godard sehr empfehlenswert
Flamingo Kid USA 1984 Garry Marshall
Der Pate II (*)
The Godfather II
USA 1974 Francis Ford Coppola Szene geschnitten, nur auf 
DVD als "deleted scene"
Die verrückteste Rallye der Welt
The Gumball Rallye
USA 1977 Chuck Ball
Hot Cars USA 1956 Don McDougall
Rookie - der Anfänger *
The Rookie
USA 1990 Clint Eastwood
Das Geheimnis des schreienden Schädels
The Screaming Skull
Coupé USA 1958 Alex Nicol
In letzter Stunde
Time Without Pity
GB 1957 Joseph Losey
Ich, Axel Cäsar Springer DDR 1968-1970 Hübner, Brandt u.a. DFF-TV-Mehrteiler
In letzter Minute
Hidden Fear
USA 1957 André De Toth
Der Kommissar und sein Lockvogel **
Dernier domicile connu
Coupé FR/IT 1969 José Giovanni
© mb300sl.de 2004 - 2007 home