MB 300 SL-Modelle von

Arnold (Deutschland)

A. Coupé (Flügeltürer); Blech; ca. 1:50 (9 cm lang); stark stilisiert; unverglast geschlossene und lithografierte Karosserie; angelaschte, verschiedenfarbig lackierte Bodenplatte mit durchgehendem ca. 7 mm breitem Steg und zweizeiliger Prägung "MADE IN WESTERN GERMANY"; schwarze, weit nach innen versetzte Gummiräder (keine Radausschnitte in Karosserie)
(Herkunft "Arnold" bei dieser Modellvariante nicht hundertprozentig bestätigt!)

Lithografie-Variante 1: Dach weiß abgesetzt, "Scheiben" mit hellem Hintergrund und Fahrerfigur auf Frontscheibe, Sicken auf Motorhaube angedeutet, Kennzeichen "A-340" weiß auf schwarz vorn und hinten, Mercedesstern auf Heckklappe, angedeutete fälschlich senkrecht stehende Rücklichter, Startnummern auf Motorhaube und Türen

1. gelb, weiße Startnummer (SN) 24
2. wie 1., jedoch SN 15
3. hellgrün, SN 3
4. rot, weißes Dach, SN 14
5. wie 1., jedoch SN 5
6. wie 1., jedoch SN 23
7. gelbgrün (RAL 6018), SN 4
8. ca. gelbgrün, SN 24
9. ca. maigrün, SN 16

Lithografie-Variante 2: stark vereinfacht, Dach in Karosseriefarbe, "Scheiben" schwarz, keine Sicken auf Motorhaube angedeutet, statt Kennzeichen Schriftzug "Made in Western Germany" oberhalb der andeuteten Heckstoßstange, kein Mercedesstern auf Heckklappe, angedeutete kreisförmige Rücklichter, Dachentlüftung angedeutet (fehlt bei Variante 1), Radausschnitte schwarz angedeutet, Startnummern auf Motorhaube und Türen

1. gelb, SN 7, BP dunkelgrün
2. rot, SN 14, sonst wie 1.
3. wie 2., jedoch SN 1 und BP dunkelblau
4. wie 2., jedoch SN 7
5. wie 1., jedoch SN 12
 

B. Roadster; ca. 1:24 (20 cm lang); Kunststoff; Friktionsantrieb (Hinterachse); Stoßstangen, Grill, seitliche Lüftungsgitter,
Scheinwerfer, Heckleuchten gesilbert; eingesetztes weißes Lenkrad; Weißwand-Gummiräder mit silbernen Metallfelgen; Frontscheibe aus festem klarem Plastik, seitlich bis Hinterkante Türen herumgezogen; Inneneinrichtung und Karosserie verschiedene Formteile; angeschraubter Blechboden mit Arnold-Logo und Beschriftung "Made in / Western Germany".
Baugleiche Modelle von Rex (ohne Herstellerbezeichnung); teilweise baugleich aus Hongkong a) no-name unter "The New Benz" mit Bestellnummer P.F. 6302 sowie b) ebenfalls no-name unter Bestellnummer T 1004.

1. hellblaumetallic, Inneneinrichtung (IE) rot, Bodenplatte (BP) dunkelgrau lackiert (Foto hier!)
2. rot, IE grau, BP gold- bzw. messingfarben
3. weiß, IE rot, BP gelb, grau oder unlackiert kupferfarben
4. grau, IE rot, BP graubeige
5. creme, IE rot, BP grau
6. telemagenta, IE grau, BP unlackiert kupferfarben
 

C. W 194; ca. 1:75; Blech; Bestandteil der mechanischen Rennbahn "Arnold Monte Carlo" (mit Federaufzug und von Hand zu bedienenden Wechselschranken (!); lithografiert); Modell auf Bahn befestigt; Fahrzeugmerkmale auf der Blechform mit schwarzen Linien abgesetzt gezeichnet

1. Bahn mit blauem Modell
2. Bahn mit silbernem Modell
 

D. Coupé (Flügeltürer); Blech; ca. 1:15 (30 cm lang); detailliert lithografiert; Gummiräder quer- oder längsgerillt; mit oder ohne (Nr. 4) Drehkurbelantrieb *

1. silbergrau; "Drehkurbelfernbedienung" (mechanische Kurbel treibt über Drahtwelle die Hinterachse an, Lenkung über Druck-Hebel gegen Federspannung) in gelb-rot mit Arnold-Zeichen und div. Patentnummern; Karosserie glatt gepreßt, aber detailliert lithografiert: Fahrer (mit karierter Mütze), Beifahrerin (rotes Kopftuch mit weißen Punkten), leicht geöffnetes Dreh-Ausstellfenster uvm.; Nummernschild "N - AC 678"; innenliegende Gummiräder; unlackierte, silberne Bodenplatte mit Arnold-Logo und "Made in Western Germany"; OVP zweifarbig (schwarz/gelb) bedruckte Papp-Faltschachtel mit schwarz-weißer Zeichnung eines 300 SL im Renneinsatz --> Foto hier
2. blau, Dach hellblau; sonst wie 1.
3. rot, Dach ca. hellgrau; sonst wie 1./2. (Nummernschild wie 2.)
4. rot, Dach ca. hellgrau; restliche Ausführung äußerlich ebenfalls wie Nr. 3, jedoch: Modell ohne jeglichen Antrieb, Bodenplatte im Hinterachsbereich mit 4 kleinen quadratisch angeordneten Bohrungen, Öffnung zur Drahtwellen-Einführung fehlt *
5. gelblichweiß, Dach rot
6. franz. Version Nr. 1, wie Nr. 1, jedoch: hellgelb, Dach rot; Bodenbeschriftung "Arnold S.A. France"; Kennzeichen-Beschriftung "678-AC-75"; bei diesem französischen Arnold-Modell steckt nach Druck auf eine bestimmte Taste an der Fernbedienung ein kleiner Hund seinen Plüschkopf zum Seitenfenster raus (Blech im Seitenfensterbereich ausgestanzt)
7. franz. Version Nr. 2, wie Nr. 1, jedoch: orangerot, Dach gelb, Kfz-Kennz. und BP-Beschriftung wie Nr. 6
 
* Neben Modellen, bei denen die Fernlenk-Drahtwelle wegen Defekts vom Besitzer später entfernt wurde, gibt es offensichtlich auch eine antriebslose Variante ab Werk. Außer am fehlenden Antrieb erkennt man diese Modelle von unten an vier quadratisch angeordneten kleinen Bohrungen zwischen den Hinterrädern, über deren Zweckbestimmung nur spekuliert werden kann (z. B. zur Befestigung eines geplanten und dann nicht realisierten Friktionsantriebs). Darüberhinaus fehlt bei diesen Modellen die sonst deutlich erkennbare Ausweitung der hinteren mittigen Laschenöffnung zur Einführung der Drahtwelle.
Foto: Hinterer Bodenplattenbereich des antriebslosen Modells. Deutlich sieht man die Bohrungen sowie in der Mitte unten die fehlende Laschenausweitung zur Einführung der Fernlenkungs-Drahtwelle (zum Vergrößern Bild anklicken). © E. S.

 

Korrekturen/Mitteilungen über hier nicht gelistete Modelle willkommen: eMail an webmaster@mb300sl.de

Zurück zur Herstellerliste

Zurück zum Katalog

© mb300sl.de 2000 - 2014 - home